Zeugnisübergabe statt Abschlussfeier

Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler der HMS Ilshofen erhalten langersehnte Zeugnisse

Ilshofen. Dieses Jahr war vieles anders. Von einem Tag auf den anderen wurden die Schulen geschlossen und die Schülerinnen und Schüler mussten sich von zu Hause aus mit digitaler Unterstützung ihrer Lehrer auf die diesjährigen Abschlussprüfungen vorbereiten. Trotz dieser zusätzlichen Herausforderung erreichten 45 Schülerinnen und Schüler den Hauptschulabschluss und 64 Schülerinnen und Schüler den Realschulabschluss. In der Werkrealschule erreichte Janosch Breitenmoser den Traumschnitt von 1,0. In der Realschule schafften dies Leonie Neber, Lena Sieland und Luis Wagner. Insgesamt konnten in der Werkrealschule zwei Preise und elf Belobigungen vergeben werden. In der Realschule waren es 22 Preise und 24 Belobigungen.

Neben der besonderen Vorbereitung auf die Prüfung im Homeschooling oder in geteilten Klassengruppen an der Schule nach Ostern, fand auch die Zeugnisübergabe in einem anderen Rahmen als in den vergangenen Jahren statt. Werkrealschüler und Realschüler erhielten am vergangenen Dienstagabend zeitlich voneinander getrennt und anders als in den Vorjahren, anstatt in Wolpertshausen, in der Großsporthalle Ilshofen ihre Zeugnisse. Abstand, Maske und Hygienevorgaben prägten auch hier, wie in unserem derzeitigen Alltag, das Bild. Auch wenn Schüler- oder Lehrerbeiträge wie Chorgesang und Theaterstückchen nicht stattfinden konnten, wurde das Programm kurzweilig und feierlich gestaltet. Die einleitende Rede des Schulleiters Stefan Bauder verglich die Schulzeit der Schülerinnen und Schüler mit einer Reise, wie Max Giesinger sie im gleichnamigen Lied besingt. Neben dem Schulleiter sprachen Elternvertreterinnen und die jeweiligen Klassenlehrer, sowie die Schülersprecher den Abschlussschülern in ihren Redebeiträgen ihre Anerkennung aus. Zeitgemäße Videobeiträge der Klassenlehrer, die eine Fernlern-Videokonferenz humorvoll inszenierten, lockerten den Abend auf. Auch die Abschlussschüler selbst gestalteten Videobeiträge, die zum Schmunzeln einluden. Trotz der besonderen Umstände war dies ein würdiger und schöner Schulabschluss für die Schülerinnen und Schüler der Hermann-Merz-Schule.

Die Abschlussschüler der Hermann-Merz-Schule 2020 sind:

Werkrealschule:

Werkrealschulklasse 9a: Bayha Patrick (Belobigung), Beric Goran, Betz Alya-Michèle, Binder Moritz (Belobigung), Bohn Emmylou, Breitenmoser Janosch (Preis), Buchheim Alina, Dirtheuer Justin, Divkovic Ivona, Hölzer Jenny, Hussain Zada Abolfazl, Kissel Patrick, Kuhac Meiko (Belobigung), Lang Diana, Limanaj Arti, Mischke Anna, Nikolic Pascal, Scherkus Quentin, Schroth Dennis, Schuller Mattis (Preis), Siegwardt Niklas (Belobigung), Sperlich Lea, von Berg Tamara (Belobigung), Zahner Adrian.

Werkrealschulklasse 9b: Ashori Mashall, Bonca Deniz, Dell Klaus, Dörr Janne Mika (Belobigung), Engel Vanessa, Feuchter Jule Marie, Hammer Fabian, Harsdorff Christian, Klass Christian, Matanovic Bruno (Belobigung), Meßmann Rica (Belobigung), Mögerle Franziska (Belobigung), Ockert Max, Ölke Julien, Rapp Luis, Ries Justin, Schönberger Jannis (Belobigung), Tatas Caylan (Belobigung), Thaqi Shpetim, Toups Amelie, Winter Annika, Yilmaz Ela Nur.

 

Realschule:

Realschulklasse 10a: Baum Manuel, Baumgartner Anna (Preis), Braun Tanja, Byrdus Tanja, Byrdus Julian (Belobigung), Samsen Samantha (Belobigung), Elbl Sören (Preis), Frank Cora-Marie (Belobigung), Füssel Marissa (Belobigung), Gehring Lina (Preis), Gürkök Sude (Preis), Hinderer Emma (Preis), Hollands Jenny, Kramlich Viktoria (Preis), Maier Philipp, Mezger Pascal (Belobigung), Neber Leonie (Preis), Offenbach Marian (Belobigung), Schön Theresia (Belobigung), Sieland Lena-Anne (Preis), Tobies Robin, Töpfer Laura (Belobigung), Waizmann Nico Julien, Weidner Jörn (Belobigung und Sozialpreis), Wolffert Leander, Wüst Lisa (Preis).

Realschulklasse 10b: Bayramov Javid, Burgaz Sinan, Cin Jason, Hiller Max (Preis), Kirca Göksu-Serin (Belobigung), Knöpke Adrian (Belobigung), König David Mathis, Köny Marian (Belobigung), Krause René (Preis), Lehmann Malvin Parintu (Belobigung), Leidig Hannes (Belobigung), Litwinow Alexander, Lober Simon (Preis), Mader Madleen (Preis), Miguel Emmanuel Ezenge (Preis), Mulfinger Aurel Ewald, Ruzz Luzia (Preis), Schmid Louisa Sophie, Schumm Jakob (Belobigung), Veit Eric (Belobigung), Wagner Luis (Preis), Zorn Elias (Belobigung).

Realschulklasse 10c: Allinger Hannah-Carolin (Preis), Blümlein Elijah Samuel, Breci Paolo (Belobigung), Dirksen Zenabu-Elias (Belobigung), Grüb Sarah (Preis), Gundel Salome (Preis), Hoffmann Felix Marco (Belobigung), Laukemann Rebecca (Preis), Maaß Matthias, Meider Michael (Belobigung), Meininger Maria (Belobigung), Minok Erik (Belobigung), Quirino Aliyah, Reinhardt Dennis (Preis), Rückl Fabienne, Schmid Simon (Preis), Schütz Matti, Tatas Hilal (Belobigung).


 

Homeschooling ist kreativ!

Dies zeigen die wunderbaren Ergebnisse der Klasse R6c im Fach Biologie. Mit den ewigen Terrarien haben die Schülerinnen und Schüler sich nicht nur dekorative Gärten gezaubert, sondern ein in sich geschlossenes Ökosystem geschaffen, welches keine Pflege mehr benötigt.

Maskennähen an der HMS

Reger Betrieb herrschte während der unterrichtsfreien Zeit im Schülercafé. Dort wurde kurzerhand ein Nähstudio für Mund-Nasenmasken eingerichtet.

Mehrere hundert Masken wurden in den letzten Monaten genäht. So kann jeder Schüler, wenn er seine eigene Maske von zu Hause vergessen hat, eine im Sekretariat erhalten.

Viele Masken liegen auch in Geschäften in Ilshofen aus. Dort können sie gegen eine Spende erworben werden.

  • Maske1
  • Maske2
  • Maske3
  • Maske4
  • Maske5
  • Maske6

Simple Image Gallery Extended

SCHULKUNST - Ausstellung 2019/2020

Das SCHULKUNST-Programm des Landes Baden-Württemberg besteht seit über 20 Jahren. Alle zwei Jahre finden zu einem ausgesuchten Thema regionale Ausstellungen und eine zentrale Abschlussausstellung (Stuttgart) statt. Alle Schularten und Altersstufen können mit Projekten zur bildenden Kunst teilnehmen.
Viele Schüler aller Schularten aus dem Landkreis Schwäbisch Hall haben dieses Jahr an der regionalen SCHULKUNST-Ausstellung teilgenommen.
Unter dem aktuellen Thema „Form und Funktion - 100 Jahre Bauhaus“ wurden ihre Werke im Stadtmuseum Crailsheim ausgestellt.

Unsere Hermann - Merz - Schule war mit tollen Arbeiten auch vertreten.




Eine Woche nach der Ausstellungseröffnung kam die Corona-Zwangspause.

Die regionalen Ausstellungen sind abgeschlossen und ein Teil unserer Schülerarbeiten werden in der SCHULKUNST-Landesausstellung in Stuttgart gezeigt. Hier gibt es noch einmal eine Auswahl der Kunstwerke von Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen und aller Schularten des Landes.

Wir sind mächtig stolz auf unsere Schüler der HMS. Ihr habt tolle Arbeiten eingereicht, die können sich sehen lassen!
Wer einen Ausflug in den Sommerferien nach Stuttgart wagen will, hier sind unsere Bilder zu sehen:

SCHULKUNST-LANDESAUSSTELLUNG „FORM UND FUNKTION. 100 JAHRE BAUHAUS"
GEÖFFNET IN DEN SOMMERFERIEN (DO, 30. JULI BIS SA, 12. SEPTEMBER 2020)
DERZEIT EINGESCHRÄNKTE ÖFFNUNGSZEITEN: MO BIS SA VON 10 BIS 17 UHR IM
HAUS DER KATHOLISCHEN KIRCHE STUTTGART
KÖNIGSTRAßE 7

70173 STUTTGART

Liebe Eltern, Seien Sie auch dieses Mal herzlich eingeladen, die Kunstwerke unserer HMS und anderer Schulen des Landes Baden-Württemberg anzuschauen.

  • Bild1
  • Bild2

Simple Image Gallery Extended

Die KunstlehrerInnen der Hermann-Merz-Schule

Unterkategorien

HERMANN-MERZ-SCHULE

Schule mit Ganztagsangeboten
Grundschule - Werkrealschule - Realschule
Gartenstr. 25
74532 Ilshofen

info@schule-ilshofen.de
Fon: 07904 97120
Fax: 07904 971299